imageimageimage

Methode EN

Die Feldenkrais-Methode wurde als Lernansatz auf der Basis der funktionalen Körpermöglichkeiten des Körpers entwickelt.
Die Grundlagen bildet die Neurologie, Entwicklungsphysiologie sowie die Entwicklungspsychologie.
Diese Elemente haben wir als Kleinkinder grundsätzlich, meist unbewusst, bereits erforscht und genutzt.
Sie sind bei uns angelegt, nicht immer vertraut, aber wieder abrufbar.

„Die Rückkehr von einer extremen zu einer neutralen Position erzeugt
Das Gefühl von Sicherheit und Gelassenheit,
das Gefühl wieder nach Hause zu kommen“

.
Yochanan Rywerant,
Freund und Wegbegleiter
von M. Feldenkrais

Bei der Einzelarbeit (FI-Funktionalen Integration) gibt der Feldenkraislehrer/die Feldenkraislehrerin durch gezielte manuelle Impulse, Anleitung zu neuen Bewegungsmöglichkeiten, um das bisherige Bewegungsspektrums zu verändern und zu erweitern.

In der Gruppenarbeit (ATM-Awareness Through Movement) werden diese Veränderungen durch verbale Anleitung ermöglicht.

Dabei werden eingefahrene Bewegungsmuster und Verhaltensweisen entdeckt, modifiziert und erweitert.

Die Klienten werden dadurch beweglicher, geschmeidiger und sich ihrer Selbst bewusster.
Sie bewegen und verhalten sich differenzierter, organisieren sich effektiver, stressfreier und werden somit handlungsfähiger.

Diese Entwicklung führt zu einem besseren Körpergefühl und öffnet den Weg zu den eigenen Ressourcen.


„ ..... das Unmögliche möglich, das Mögliche leicht und das Leichte elegant zu tun“.
(M. Feldenkrais)